Absolventen informieren sich heute über Design auf andere Weise als ihre Vorgänger. Welche Kanäle nutzen
Sie in Zeiten von Online- und Social Media? Sind Zeitschriften noch relevant? Aber auch: Wie
kommunizieren Sie über Design und bereiten sich darauf vor: Wie nutzen Sie Ihre Kommunikationsmittel am
besten? Erklärt sich gutes Design ohne Worte? Sind Worte immer noch relevant und wenn nicht: Wie
funktioniert Information und Kommunikation in einer Zeit, in der wir uns weniger auf materielle Objekte
konzentrieren, als mehr auf Storytelling, Forschung und Projekte, die strategisch oder gar politisch, aber
weniger greifbar sind?

Sophie Lovell ist Autorin, Redakteurin, Kuratorin und Beraterin in den Bereichen Architektur, Design und
Publishing. Eines ihrer bekanntesten Bücher ist die Monographie Dieter Rams: So wenig Design wie
möglich.

Orlando Lovell schloss kürzlich ihr Studium an der Design Academy Eindhoven mit einer Studie über die
Kommunikation von Designobjekten ab: Funktion Fiktion. Sophie und Orlando Lovell haben kürzlich
gemeinsam das Lovell_Studio gegründet.

Alexander Römer ist gelernter Tischler, studierte Architektur und gründete ConstructLab. Er arbeitet an
internationalen Projekten, bei denen Konzeption und Konstruktion in einem sozialen, ökologischen und zeitlichen
Kontext zusammengeführt und umgesetzt werden.

Dr. Sascha Peters ist Gründer von Haute Innovation, Zukunftsagentur für Material und Technologie, die
eine Mittlerrolle zwischen technologischer Innovation und marktfähiger Produktanwendung ein nimmt. Als
Inkubator zeigt er beispielsweise seit 2012 innovative Materialien und Technologien auf führenden
internationalen Ausstellungen und Messen.

Emma Lucek ist Designerin, Forscherin, Enthusiastin in Bezug auf visuelle Informationen. Sie studierte an
der Design Academy in Eindhoven Urbanismus und Architektur, schreibt heute für das DAMN Magazine,
arbeitet als Kuratorin und im Bereich Designkritik.

Bestellen Sie hier Ihr
kostenloses Ticket auf Eventbrite