Die Concrete Letters – Buchstabenmöbel aus Beton sind die Arbeit des Designers Jan Irlenkäuser. Das gestalterische Konzept wird stark vom Brutalismus und vom Bauhaus beeinflusst – Architektur- bzw. Designstile, die für klare Formen und eine Betonung der Konstruktionsweise stehen.
Die Anmutung der Buchstaben hat ihre Wurzeln im Graffiti. Bei der Konzeption der Möbel ist Jan Irlenkäuser zunächst von einem zweidimensional gestalteten Font ausgegangen – Lesbarkeit stellte dabei keine Priorität dar. Der Font selbst war das Ergebnis der Abschlussarbeit in Kommunikationsdesign Jan Irlenkäusers und veranschaulicht seine künstlerische Beeinflussung durch Graffiti und ein urbanes Umfeld.

Das Möbel existiert in den Darstellungen a bis z. Drei von ihnen wird Irlenkäuser während des DESIGN POOL inszenieren und ebenfalls kleinere Varianten seiner Buchstabenmöbel anbieten.