Wie können Experiment und Methode für die Gestaltung nutzbar gemacht werden? Gerade in Kunst und Gestaltung wird der Begriff „experimentell“ häufig im Sinne von Unkalkulierbarkeit und Willkür verwendet. Demgegenüber wird Armin Lindauer zu erläutern versuchen, dass eben auch in diesen Bereichen metho-dische Experimente eingesetzt werden und zu Findungen und Einfällen führen, im weitesten Sinne also zu Kreativität.

Der Vortrag fußt auf dem Buch „Experimentelle Gestaltung – Visuelle Methode und systematisches Spiel“ von Armin Lindauer und Betina Müller, das 2015 im Niggli Verlag erschienen ist. Über viele Jahrzehnte suchten, sammelten und erstellten die beiden Autoren visuell-experimentelle Arbeiten. Sie wurden in völlig unterschiedlichen Bereichen wie Werbung, Produktdesign, Plakatgestaltung, Kunst und auch in der Wissenschaft fündig. Der Vortrag richtet sich an alle, die an methodischen Prozessen zu Ideen und Einfällen interessiert sind.

Das Buch zum Vortrag wurde u.a. mit dem GERMAN DESIGN AWARD 2017, iF GOLD AWARD 2017, red dot award und dem DPBB 2015 ausgezeichnet.

Um Anmeldung wird gebeten >>

Teil der Ausstellung EXPER(T)IMENTAL DESIGN von state of DESIGN mit über 26 nationalen und internationalen Designern. 20. – 23.09. im VOLLGUTLAGER.

Tickets kosten im Vorverkauf einmalig 8,00 €.