Florian Görlitz ist ein Installationskünstler, Festivalproduzent und Produktdesigner, der von kinetischen Objekten fasziniert ist und deren geometrische Transformation in seinen Skulpturen erforscht.

Florian Görlitz‘ kreative Tätigkeit (Installationskünstler, Festivalproduzent und Produktdesigner) begann nach einer intensiven Zeit in einer Einsiedelei in Süddeutschland, in der er versuchte, die Geometrien der Natur zu verstehen. Nach einem längeren Aufenthalt in Indien schuf er einen 15m hohen Turm, spiralförmige Kuppeln und ganze Lagerhallen, basierend auf den Grundstrukturen des Lebens. Zurück in Deutschland konzentriert er sich auf seine Faszination für „Transformation“. Seine kinetischen Objekte wurden vor allem auf Festivals, in Clubs und auf Ausstellungen populär. Heute möchte er sein universelles Wissen und die Faszination über seine entfaltbaren Strukturen mit anderen teilen.

//Kunst des Lebens//

Sonnensysteme, Kristalle, komplexe Lebewesen wie Pflanzen und Tiere, all diese Systeme erscheinen immer in Strukturen, die in einem bestimmten Muster „wachsen“.

Ich fand viele Ähnlichkeiten und manchmal war ich sogar überrascht über versteckte Zusammenhänge, die man als „geheime Geometrie“ oder „Basis des Universums“ bezeichnen könnte: jede natürliche Struktur implementiert irgendwie alle anderen.

Ich habe versucht, Einheit in dieses Chaos von Strukturen zu bringen. Ich verband Rationales mit Irrationalem, Fibonacci mit Goldenem Schnitt, Rechtecke mit Kreisen, Dreiecke mit Spiralen und Statik mit Dynamik.
Herausgekommen ist ein „GrowingTower“, eine Technik, die es uns erlaubt, so zu bauen, wie Mutter Natur wächst, und zwar auf ganz unterschiedliche Art und Weise, und einige davon implementiert vielleicht faszinierende Lösungen für die Probleme unserer Zeit…