hettler.tüllmann ist die Kollaboration der Designerin Katja Hettler und der Architektin Jula Tüllmann. Nach mehreren Jahren in Paris und New York gründeten sie hettler.tüllmann in Berlin mit dem Schwerpunkt auf Möbeldesign und Innenarchitektur. Seit 2017 ist Miami die zweite Basis von hettler.tüllmann.

Nach dem Studium an der Udk Berlin, La Massana Barcelona und ENSCI, Les Ateliers Paris arbeitete Katja bei Marc Newson und Louis Vuitton in Paris. Jula begann nach dem Studium an der UdK Berlin und Cooper Union New York ihre berufliche Karriere bei Maya Lin und im MoMA bei Terence Riley in New York.

Ihre Zusammenarbeit begann mit einem eigenen Accessoire Label für Handy und Laptophüllen aus 100% Wollfilz, handgefertigt in Deutschland. Der Fokus lag in der Recherche für nachhaltige Materialien und Fertigungstechniken und das Interesse wanderte schnell zu Möbelentwürfen geprägt von traditionellen Herstellungstechniken. Seitdem realisieren sie ihre Aufträge und Projekte in enger Zusammenarbeit mit Handwerksbetrieben in Berlin und Miami sowie mit NGOs und Kooperativen in Malawi und Äthiopien.

images:
studio, chairs, cable lamps wings, Rattan lamps and chair, wire lamp (ethiopia), people of the sun chair, people of the sun chair detail.


 

Zur Eröffnung der OPEN STUDIO NIGHTS sprechen wir über Design im Wandel, NEW TRADITIONS und über Design aus Berlin

„Das Bauhaus ist out!“ stellte Luigi Colani fest und forderte stattdessen 1977 die „Renaissance des Jugendstils“. Luigi Colani (1928-2019), gebürtiger Berliner, geniales Multitalent und Superstar der Selbstinszenierung, zettelte damit eine Revolution im deutschen Design an.

Dr. Tobias Hoffmann, Direktor des Bröhan Museums, wird einleitend den streitbaren Designer Luigi Colani und sein Schaffen im zeitlichen Kontext erläutern und warum er deutsche Designgeschichte schrieb.

Jula Tüllmann und Katja Hettler von hettler.tüllmann und Mark Braun, 3 in Berlin angesiedelte zeitgenössische Designer geben Einblicke in das aktuelle Berufsfeld Produktdesign.

Das bauhaus ist tot – es lebe das bauhaus? Geht der Frage nach, was sich in den Jahren geändert hat und was sich noch ändern muß, und ob der Mythos bauhaus heute noch seine Gültigkeit hat.