Erkundung der Grauzone zwischen Industrie und Kunst

Eitan Rieger, ein kreativer Technologe, mit Sitz in Berlin, mit einer Erfahrung von fast 10 Jahren in diesem Beruf.

Zuvor ein praktischer Software-Ingenieur, absolvierte später die Shenkar Hochschule für Technik und Design im Jahr 2006.

Seitdem hatte er die Möglichkeit, innerhalb der Umsetzungsfirma der Akademie mit vielen Fabriken zusammenzuarbeiten – und Innovationen in ihren Arbeitsbereichen zu generieren, wie z.B. Styropor und Spritzguss, Textil oder Verbundmaterialien für die Transportindustrie.
Später arbeitete er als Assistent der in Los Angeles ansässigen Künstlerin Miri Chais und sammelte Erfahrungen mit Präzisionsarbeit mit Plexiglas, Laserschneiden, LED-Licht und Interaktion auf Basis von Arduino.
Außerdem arbeitete er für den Lichtdesigner Ilan Malka und die Innenarchitektin Alisa Sheinson und machte Erfahrungen mit Metallarbeiten wie WIG- und MIG-Schweißen, Hartlöten, 3D-Modellierung, Rendering und Drucken.