In Anbetracht zunehmender globaler Herausforderungen sind mehr denn je Ideen und Entwürfe gefragt, die den Wandel hin zu einer zukunftsfähigen Gesellschaft voranbringen. Vor diesem Hintergrund prämiert der Bundespreis Ecodesign jedes Jahr impulsgebende Projekte, die durch ihre herausragende gestalterische und ökologische Qualität überzeugen. Eine experimentelle Fassadentechnologie, kunstvolle Fliesen aus Gebäudeabriss und ein Plattformsystem für die Rettung der Meere: Unter dem Motto Shifting Boundaries stellen drei ehemalige Preisträger*innen der Kategorie Nachwuchs ihre Projekte vor und geben Einblicke in deren weitere Entwicklung. Was brauchen innovative Ideen, um realisiert werden zu können? Was zeichnet sie aus? Über diese und weitere Fragen diskutieren wir mit Marcella Hansch, Tobias Becker und Lea Schücking. Das Gespräch wird moderiert von Liza Sander. Sie lehrt u.a. an der HTW Berlin zum Thema Circular Design/Economy und forscht im Rahmen ihrer Doktorarbeit zum Thema Circular Society und Transformationsdesign. Das Publikum ist eingeladen sich an dem Gespräch zu beteiligen.

Der Bundespreis Ecodesign wird seit 2012 jährlich durch das Bundesumweltministerium und das Umweltbundesamt in Kooperation mit dem Internationalen Design Zentrum Berlin vergeben und hat sich seitdem als höchste staatliche Auszeichnung für ökologisches Design in Deutschland etabliert. Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums widmet sich die Veranstaltungsreihe SPOTLIGHT ON in Vorträgen, Gesprächen und Exkursionen ehemaligen Gewinnerprojekten – Shifting Boundaries bildet den Auftakt.

Link zur Registrierung