‘Die Praxis von Diez Office ist geprägt von Innovation durch technisches Know-how, Fingerspitzengefühl und Experimentierfreude’.

Als Sohn eines Tischlers, wo er seine erste Ausbildung erhielt, ist seine Herangehensweise an das Design immer fest in der Werkstatt verankert. der Prozess, wie etwas hergestellt wird, drängt sich in seiner Arbeit mehr und mehr in den Vordergrund.

Stefan Diez absolvierte die Staatliche Akademie der bildenden Künste Stuttgart, zur einem Zeitpunkt, als die Digitalisierung gerade startet. Er gründete 2003 sein eigenes studio für Industrial Design in München und seine ersten eigenen Projekte stehen im Zeichen der Globalisierung und des Outsourcings, Produktion in Asien. Heutzutage machen ein breites Spektrum an Materialien, Herstellungsprozessen und vernetztes Arbeiten ein experimentelles arbeiten getragen von Leidenschaft möglich.

Stefan Diez widmet sich der sorgfältigen und kompetenten Umsetzung von Ideen in konkrete Produkte und arbeitet – zusammen mit seinem Team – in verschiedenen Bereichen des Designs von Möbeln und Tischgeschirr über Industriedesign bis hin zu Ausstellungsdesign in Zusammenarbeit mit international renommierten Herstellern wie e15 , Emu, Hay, Magis, Rosenthal, Thonet, Vibia, Wagner und Wilkhahn und andere. Viele seiner Produkte wurden mit internationalen Designpreisen ausgezeichnet, darunter der Designpreis der Bundesrepublik Deutschland (IF Gold Award) und der Red Dot Best of Best Award.

Von 2007 bis 2014 war er Professor für Industriedesign an der Hochschule für Gestaltung und Kunst Karlsruhe (HFG), bevor er 2015 an die Hochschule für Industriedesign in Lund (Schweden) wechselte. Seit 2018 leitet Stefan Diez den Bereich Industriedesign ID1 an der Angewandten in Wien und die Arbeit seiner Studenten ist während der Berlin Design Week zu sehen.

Am 12. Oktober spricht Stefan Diez über die vielen Gesichter seiner Arbeit und Projekte sowie über neue
Gestaltungsmöglichkeiten.

Bestellen Sie hier Ihr
kostenloses Ticket auf Eventbrite