Zum Bauhaus-Jubiläum hat der minimum-Gründer und frühere Dozent an der „Bauhaus-Uni“ Dessau, Wilfried Lembert, immer noch erhältliche Möbel, Einrichtungsgegenstände und Accessoires so zusammengestellt und präsentiert, dass man sie am liebsten haben möchte. Sie zeigen, was während 14 Jahren Bauhaus geschaffen wurde – und was parallel dazu und danach im In- und Ausland mit einem ähnlichen Anspruch an Form, Funktion, Material und Reduktion entstand. Und die ausgestellten Objekte erzählen vor allem eins: Designgeschichte. Das Buch „Das Bauhaus in 100 Objekten“ ist im Braus Verlag erschienen.