Im Rahmen des monatlichen virtual Meetups des Internationalen Design Zentrums Berlin (IDZ) widmet sich Henrik Rieß der Frage: Wie können wir als Designer*innen Abschied gestalten?

In seinem Kurs „The Future of Farewell“ an der FH Potsdam explorierte Henrik Rieß mit Studierenden Zukunftsperspektiven des Abschieds und den damit verbundenen gesellschaftlichen Konsequenzen. Um die Schwere des Themas zu mindern und über Wünsche, Hoffnungen und Ängste reden zu können, projizierten sie das Thema Lebewohl in verschiedene Zukünfte mit neuen technologischen Möglichkeiten und veränderten gesellschaftlichen Normen. Gezeigt werden u.a. Projekte von Rosa-Sophie Hamburger, Lena Hoffmann, Maryna Honcharenko, Peter Schwarz, Gesine Tränhardt und Lena Zagora.

Henrik Rieß ist Creative Director mit über 15 Jahren Erfahrung in den Bereichen UX und angewandter Designforschung. Als Dozent für Interaction Design, Design Thinking und Speculative Design arbeitet er mit Studierenden an gesellschaftlich relevanten Fragestellungen im sogenannten „Inconvenience Space“.

Das IDZ lädt immer am letzten Donnerstag des Monats zum virtual Meetup ein. Hier haben IDZ- Mitglieder und Gäste Gelegenheit, sich über aktuelle Themen der Design- und Kreativszene auszutauschen.

Link zur Anmeldung