Design Education + Technologie

Design-Ausbildung und der verstärkte Einsatz von Technologie sind mehr denn je miteinander verbunden und werden zu einem integralen Bestandteil unserer Interaktion miteinander.

Die Absicht dieser Runde ist es, Unternehmens-, Bildungsexperten und angewandte Unternehmer einem internationalen und designaffinen Publikum vorzustellen und den Diskurs darüber zu führen, wie Technologie unsere Designausbildung vor und nach COVID prägt.

Sprecher:

* Andreas Hauser (SAP AppHaus)

* Thomas Weis (Bold Brains AG)

Prof. Dr. Gudrun Socher (Muc.Dai)

* Dawn Ahukanna (IBM)

Design Education + Social Entrepreneurship

Das Navigieren durch eine unbeständige, unsichere, komplexe Zeit hat viele Veränderungen verursacht… äußere Veränderungen, aber auch innere Auslöser sind die Auswirkungen und Ergebnisse dieser Serie zur Selbstreflexionen und der allgemeinen Frage nach Sinn und Zweck von Gestaltung.

In dieser kommenden Lagerfeuersitzung wollen wir die verschiedenen Meinungen und Errungenschaften von Partnern aus den Bereichen Universität, Forschung, soziales Unternehmertum und Kulturmanagement erforschen und wie die Verfolgung eines höheren „Sinns“ zu einem positiven Ergebnis beruflich, aber auch individuell führen wird.

 

Teilnehmer:

Anne Kjaer Bathel – Re.Di School

Audrey Leung – Macromedia University 

Lennart Schulz – Macromedia University 

Prof. Szasz – Macromedia University

Roberta Wagner – Anthouse Productions

 

Design Education + Architektur

Provokation – Die Intensivierung der Form

Erforscht Materialien, Fabrikation, Robotik, Algorithmen und bahnbrechende Modelle des haptischen und maschinellen Lernens, die Definitionen von Designprozessen und Ergebnisse über die traditionellen Grenzen von Architektur, Ingenieurwesen und Fertigung hinaus herausfordern und erweitern.

Diese vielfältigen Denkweisen übertragen latent vorhandene Sachverhalte in pädagogische, technologische, ökologische und soziale Agenden und verstärken den transformativen Einfluss der Architektur auf die Welt.

Form ist der Vermittler von Materie und Gedanken, der Idee und Ergebnis trägt und gleichzeitig den ästhetischen Überschuss in eine soziale Ideologie umwandelt und dem Design politische Handlungsfähigkeit verleiht.

In der Dringlichkeit unserer aktuellen Situation stellen wir die Frage:

Wie kann und will Form Handlungsfähigkeit erlangen?

Wir glauben, dass sie es kann und werden dies anhand einer Auswahl von Projekten demonstrieren, die durch den Einsatz bestimmter Medien formale und performative Qualitäten aufweisen.

Das Pratt Institute New York – School of Architecture wird bei dieser Präsentation eine Auswahl professioneller und akademischer Arbeiten zeigen, die einen Modus von formorientiertem Design etabliert und eine ideologische Position vertritt.

Referenten:

* Prof. Gisela Baurmann – Environmental Mode

* Prof. Robert Lee Brackett – Material Mode

* Prof. Lawrence Blough – Technological Mode

* Prof. Abigail Coover Hume – Social Mode

* Jeffrey Anderson + Olivia Vien – Virtual Mode

* Prof. Dr. Harriet Harriss, Dekan der Fakultät Architektur

Scroll up Drag View